KLAUS  ZOLONDOWSKI KUNST   PROJEKTE NEU ÜBER MICH  KONTAKT EN
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
   

Wettbewerb neuer Altar und Lesepult für den Jugendstilkirchsaal der Ev. Gemeinde Nordend in Berlin-Pankow

Bei diesem Wettbewerb mit 8 geladenen Künstlern belegte mein Entwurf bei der ersten Jury-sitzung den 2. Platz, eine zweite Jurysitzung sprach mir dann den 1. Platz zu. Mein Entwurf kam aber nicht zur Ausführung.

 

Altar

Um dem schönen, sehr filigran-luftig gestalteten Jugendstil-Kirchsaal einen Altartisch von ein-facher Gestaltung entgegen zu setzen, entschied ich mich für eine Kastenform mit aufgesetzter Tischplatte. Farblich beschränke ich mich auf natürliche Grautöne. Der Tischuntersatz ist aus massivem Multiplexplatten gebaut, welche außen mit steingrauem Buchbinderkarton kaschiert sind und auf vier massiven Holzfüßen stehen. Der Karton bildet die Grundlage der Farbgestaltung der Altarfront. Von einem einfachen gradlinigen Design inspiriert entwarf ich eine geometrische Musterung. Ich entschied ich mich für eine Anordnung von vier Rechtecken, bei denen sich zwei diagonal gegenüberliegend die ursprüngliche graue Färbung behalten, während die beiden anderen dunkel-granit bzw. weiß eingefärbt sind. Dadurch entsteht neben einer ruhigen, aber sehr eindringlichen Bildwirkung zusätzlich ein irritierend räumlicher Eindruck. Die Schnittkanten der vier Rechtecke bilden in der Mitte ein imaginäres Kreuz, wobei die Farbgestaltung der Flächen symbolhaft auf Auferstehung und Erlösung verweist. Der Karton wird mehrfach imprägniert und mit unterschiedlichen Firnissen (mit UV-Schutz) behandelt, so dass er außerordentlich haltbar, feuchtigkeits- und lichtbeständig ist. Als Abschluß dient eine granitfarben gebeizte, 4 cm starke Massivholzplatte, welche versiegelt und mit - für den alltäglichen Gebrauch nötigen - Holzlacken entsprechend behandelt ist.

  al2

Lesepult

Das steelenartige Lesepult ist farblich dem Altar angepasst. Ebenfalls aus massiven Multiplexplatten gebaut, sind die Außenflächen auch mit grauem Buchbinderkarton kaschiert. Diese laufen, in 5 cm hohe Streifen geschnitten, wie Bänder rund um das Lesepult, welches nach hinten offen ist. Durch eine spezielle Behandlung mit Acryllacken wird der Karton - ähnlich dem der Altaroberfläche – absolut widerstandsfähig gegen Alterung und Feuchtigkeit. Durch eine zusätzliche Bearbeitung erhält er zudem eine graumelierte, harte Oberfläche. Wie ein steinerner Monolith steht das Lesepult im Altarraum auf einem Sockel aus massivem, anthrazitfarben gebeiztem Holz.
Das Lesepult benötigt keinen elektrischen Stromanschluss. Akkus, welche mittels USB-Anschluss aufgeladen werden, liefern den Strom für die LED-Lesebeleuchtung. Die Sprachübertragung erfolgt wie gehabt drahtlos über ein Funkmikrophon.

Gesamtgröße des Altartisches: 170 x 95 x 65 cm, Gewicht: ca. 80 kg

Gesamtgröße des Lesepults: 130 x 53 x 45 cm, Gewicht: ca. 40 kg

  al3
 Plakat Wettbewerbsbeitrag

 
 
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Klaus Zolondowski   l   Luitpoldstr.22, 10777 Berlin, Germany   l  klaus@zolondowski.com   l   +49 172 2816726   l   Impressum   l   Datenschutzerklärung   I   2020